Home | Geschliffener Diamant | 4 Kriterien zum Schätzen eines Diamanten

4 Kriterien zum Schätzen eines Diamanten

4 Kriterien zum Schätzen des Wertes eines Diamanten werden im Englischen als die 4 C bezeichnet: Cut - Carat - Clarity - Color

Auf Deutsch heißt dies: Schliff - Gewicht - Reinheit - Farbe

Bezieht sich auf die Winkel und Proportionen eines Diamanten. Gemäß komplexen wissenschaftlichen Formeln reflektiert ein gut proportionierter Diamant das Licht von einer Facette zur anderen (wie ein Spiegel), streut es und reflektiert es dann (durch die Tafel) nach oben. Wenn der Diamant gut geschliffen ist, wird er eine optimale Brillanz haben, man spricht dann vom Feuer des Diamanten. Ein Diamant kann auch einen zu flachen oder zu dicken Schliff haben. In solchen Fällen wird das Licht nicht optimal reflektiert und die Brillanz des Diamanten wird beeinträchtigt.

Qualität des Diamantschliffs und die verschiedenen Formen des Diamantschliffs
 

Das Gewicht eines Diamanten wird in Karat ausgedrückt: 1 Karat entspricht 0,20 Gramm. Ein Karat kann in 100 Punkte unterteilt werden. Ein Diamant von 0,75 Karat entspricht einem Diamanten von 75 Punkten und auch einem Diamanten von 3/4 Karat. Die Diamantenindustrie verwendet verschiedene Arten von Waagen, um das Gewicht der Diamanten zu messen. Das Karat ist eine Maßeinheit, die auch für andere Edelsteine und Halbedelsteinen angewendet wird. Ein Karat bei Edelsteinen hat nichts mit dem Karat bei Goldlegierungen zu tun - sie dürfen nicht verwechselt werden. Ein Diamant mit einem Gewicht von 0,9990 wird mit 1 Karat angegeben, einer mit einem Gewicht von 0,9989 wird mit 0,99 Karat angegeben.

Maß- und Gewichtseinheiten von Diamanten: das Karat

Diamanten, die wenige oder keine Einschlüsse haben, sind sehr selten und daher sehr teuer. Diese Einschlüsse können winzigen Kristallen, Wolken oder Federn gleichen. Nach internationalen Normen wird ein Diamant dann als rein bezeichnet, wenn das Auge eines Fachmanns bei 10facher Vergrößerung keinerlei Fehler entdeckt. Man hat eine Reinheitsskala erstellt, in die der Diamant eingeordnet wird. Diese Skala umfasst die folgenden Reinheitsstufen: FL, IF, VVS1, VVS2, VS1, VS2, SI1, SI2, SI3, P1, P2, P3.

Reinheit des Diamanten
   
 

Ein Diamant ohne Farbe wird als farbloser Diamant bezeichnet. Die Diamantenindustrie klassifiziert Diamanten anhand verschiedener Farbskalen. Die Farbe eines Diamanten hat einen bedeutenden Einfluss auf seinen Wert. Die Farbskala erstreckt sich von D bis Z, von farblos bis hellgelb. Die Skala beginnt mit D wie Diamond (zu Deutsch Diamant). Die Buchstaben A, B oder C gibt es nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen Diamanten zu wählen, dessen Farbe zwischen D und I liegt. Daneben gibt es auch Diamanten in verschiedenen Farben: Blau, Rot, Rosa, Grün, Gelb, Schwarz, Champagner, Cognac usw. Manche davon sind besonders selten: Rot, Grün, Blau usw.

Farbe und Färbung des Diamanten

Die Faktoren für die Bestimmung des Werts eines Diamanten werden mit diesen 4 Kriterien wiedergegeben.

Wenn eines dieser vier Kriterien nicht bekannt ist, ist es unmöglich, den Wert eines Diamanten präzise festzulegen: Die Kriterien sind untrennbar.

Copyright @ 2017 Diamanten Infos. Alle Rechte vorbehalten.
Newsletters

Kurs der Edelmetalle
Gold
1 103,00 €
Down
Palladium
858,00 €
Up
Platin
801,00 €
Up
Silber
15,00 €
Down
Währungen & Steuern
GIA: Gemological Institute of America     HRD     IGI: International Gemological Institute     AGS Laboratories
EC-Karte     Visa     American Express     MasterCard     CB     Paypal     Fedex